Das Teamder Wache 2

Wer wir sind:

Die Freiwillige Feuerwehr Garstedt ist eine von vier Ortswehren der Stadtfeuerwehr Norderstedt.

Mit rund 82.000 Einwohnern ist die Stadt Norderstedt, die erst 1970 durch Zusammenlegung der Ursprungsgemeinden Friedrichsgabe, Garstedt, Glashütte und Harksheide entstand, die fünftgrößte Stadt Schleswig-Holsteins und zudem ein großer Gewerbestandort.

Dies prägt auch das Einsatzgebiet der Freiwilligen Feuerwehr Garstedt, das im südlichen Stadtgebiet, direkt an der Landesgrenze zu Hamburg liegt. Zu unserem Ausrückgebiet zählen Industrie- und Gewerbeflächen, Wohngebiete unterschiedlichster Art sowie Wald- und Moorflächen. Zudem erstrecken sich ein Teil der Start- und Landebahn des Hamburger Flughafens und der Bundesautobahn 7 auf Garstedter Gebiet.

Die Freiwillige Feuerwehr Garstedt stellt seit inzwischen über 125 Jahren hier den Brandschutz und die technische Hilfeleistung sicher – 24 Stunden am Tag, 365/366 Tage im Jahr! 100% ehrenamtlich!

Die Freiwillige Feuerwehr Garstedt hatte am 31.12.2021 78 aktive Mitglieder welche in vier Gruppen aufgeteilt sind. Dazu kommen 20 Ehrenmitglieder sowie fördernde Mitglieder. Bereits seit 1897 unterhält die Ortswehr Garstedt einen Musikzug, die Bigband (Infos finden Sie unter www.bigband-ffg.de). Neben der Bewältigung von Einsätzen organisiert die Ortswehr eine Reihe von Veranstaltungen. Hierzu gehören das Himmelfahrtskonzert, die Waldweihnachtsfeier im Forst Harthagen und im Herbst einen Laternenumzug gemeinsam mit dem Herold Center Norderstedt.

Wehrführung:

 

v.l.n.r.: Florian Reichelt (Wehrführer), Marcel von Trotha (stv. Wehrführer), Sascha Ramcke (Zugführer, Zug 1), Heiko Czerwonka (Zugführer, Zug 2)

Gruppe 1:

v.l.n.r.: Tim Janthor (Gruppenführer), Stephan Schweder, Karsten Bonnhoff, Thomas Nölting, Luis Hiller, Carsten Fröhling, Alexander Dahlheim, Rene Hesselbarth (stv. Gruppenführer), Volker Stamm, Markus Wilhelm

nicht abgebildet: Lars Albrecht, Bernd Friedrichs, Norman Kirst, Nora Kliemek, Saskia Krohn, Andreas Kusic, Elena Rößle

Gruppe 2:

v.l.n.r.: Luca Möhring, Jens Braun, Sascha Böker, Marvin Heilbronner, Ulrich von Trotha, Markus Prang, Lasse Lüders (stv. Gruppenführer), Jan Friedrichs, Piet Nowatzky, Hans-Peter Krohn, Thomas Bock, Sven Wülfken

nicht abgebildet: Simon Bunkrad, Stefan Crull, Philipp Gaestlin, Robin Schildein, Thilo von Trotha (Gruppenführer)

Gruppe 3:

v.l.n.r.: Florian Kleemann (Gruppenführer), Florian Wallat (stv. Gruppenführer), Elena Krohn, Jonas Görlich, Christian Heyer, Nico Reinhardt, Jan-Henrik Conradi, Markus Wildner, Stefan Kruse, Gaby Hauschild

nicht abgebildet: Manfred Fröhlich, Sönke Groth, Jan Niemax, Andreas Proy, Steffen Schölzel, Marc Schröder, Sascha Wiedemeier

Gruppe 4:

v.l.n.r.: Jolina Burmeister, Udo Heinrich, Christian Reinecke, Frank Szeppek, Bernd Krohn, Niels Philip Kögler (stv. Gruppenführer), Matthias Bruns, Stephan Anger (Gruppenführer)

nicht abgebildet:
Stefan Greif, Thomas Hansen, Volker Hartung, Sabine Laubner, Sven Mohr, Malte Nowatzky, Kevin Thiel, Ralf Witt

Ehrenabteilung:


Die Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Garstedt am 10.07.2021.

stehend v.l.n.r.: Heinz Wiersbitzki, Walter Lohse, Walter Kirst, Patric Vögtlin, Rolf Mumm, Peter Remmers, Hubert Ramcke, Gunther Thierbach (†), Uwe Kühl, Hans-Hermann Toepke, Dominic Paetsch, Roland Mohr
sitzend v.l.n.r.: Manfred Ramcke, Werner Reichelt, Karl Fiedler, Detlef Lüdemann, Ernst Berg
nicht abgebildet: Wilfried Breckwoldt, Thomas Ferner, Thomas Hedderich, Hans-Joachim Zippelius

 

Die Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Garstedt am 24.03.2018.

stehend v.l.n.r.: Thomas Ferner, Patric Vögtlin, Uwe Kühl, Hans-Joachim Zippelius, Peter Remmers, Heinz Wiersbitzki, Dominic Paetsch, Thomas Hedderich
sitzend .v.l.n.r.: Karl Fiedler, Detlef Lüdemann, Ernst Berg, Manfred Ramcke, Johann Liebl (†), Herbert Krohn (†), Werner Reichelt
nicht abgebildet: Walter Kirst, Walter Lohse, Roland Mohr, Hubert Ramcke, Hans-Herrmann Toepke

Die Feuerwache:

Anfangs war die FF Garstedt in der Niendorfer Straße im „Gerätehaus am Spritzenteich“ untergebracht. Ab 1930 bis Oktober 1959 diente an selber Stelle ein gemeindeigenes Haus in der Niendorfer Straße 38 als Gerätehaus.

Die Feuerwehrwache der FF Garstedt liegt seit 1959 (Einweihung am 9. und 10. Oktober) an der Ochsenzoller Str. 66 in Norderstedt. Zu diesem Zeitpunkt standen der FF Garstedt dann 4 Fahrzeugplätze, ein Schulungsraum mit Anrichteküche sowie eine Wohnung im ersten Obergeschoss zu Verfügung. Im Jahr 1974 wurde die Wache mit dem Anbau eines Schulungsraumes erweitert.

Feuerwehrunterkunft Niendorfer Straße 38:

 

Entwürfe für den Neubau der Feuerwache aus den 1950er Jahren:

Foto: Ewald Behrmann

 

Foto: Ewald Behrmann

 

 

 

Die Feuerwache in der Ochsenzoller Straße ab Oktober 1959:

Foto: Ewald Behrmann

 

Erweiterung der Feuerwache um einen Schulungsraum 1974:

Foto: Ewald Behrmann

 


Feuerwache mit Fuhrpark und Mannschaft, Aufnahmen vom 29.04.1979:

Foto: Ewald Behrmann

Foto: Ewald Behrmann

 

 

Im Jahre 1990 wurde dann die Fahrzeughalle um zwei Stellplätze erweitert und Zeitgleich die Drehleiter DLK 23/12 in Dienst gestellt. Da Aufgrund neuer Anforderungen an die Wehr der Platz im alten Schulungsgebäude zu eng wurde begann man in Eigenleistung diesen Abzureißen und zu erneuern, um der Stadt Geld zu sparen. Etwa 20 – 25 Feuerwehrkameraden waren im Wechsel dabei die Räumlichkeiten zu vergrößern und das egal welche Kapriolen das Wetter auch schlug.

In unzähligen Arbeitsstunden konnten die neuen Räumlichkeiten dann am 19. Juni 1999 eingeweiht werden. Die Baumaßnahmen der Erweiterungen umfassten einen großen Schulungsraum, der sich in drei unabhängige Räume teilen lässt, eine neue, großzügige Küche, Vorstandsbüro und Duschmöglichkeiten. Des weiteren wurde die Außenanlage  selbständig gestaltet und angelegt.

Aktuell

Aktuell verfügt die Feuerwehr Garstedt über sechs Remisenplätze und eine Waschhalle. Durch den Anbau von 2010 haben wir die Umkleide aus der Fahrzeughalle in einen eigenen Raum umsiedeln können und unseren Freizeitraum, die „Butze“, vergrößert. Unsere Butze wurde in Eigenleistung von vielen Kameraden über mehrere Wochenenden renoviert. Oft treffen wir uns hier nach den Einsätzen um über Erlebtes zu sprechen oder nutzen den Beamer, um am Wochenende einen Film zu gucken.

 

 

Feuerwache Ochsenzoller Straße im Februar 2018

Feuerwache Ochsenzoller Straße im Juni 2019

Ausbildung:

Um die vielfältigen Aufgaben der Feuerwehr zu bewältigen, bedarf es einer gründlichen und regelmäßigen Aus- und Fortbildung. Die Dienstabende finden 14-tägig am Montag statt. Ein Ausbildungsblock besteht aus vier Ausbildungsthemen die von den Gruppen allesamt durchlaufen werden. Nach Abschluss des Ausbildungsblockes findet eine Zugübung statt in der alle behandelten Ausbildungsthemen vorkommen.

Für neue Kameraden geht es zusätzlich in die Grundausbildung welche ortswehrübergreifend an den Feuerwehrwachen in Norderstedt stattfindet. Dort werden alle Basics vermittelt, die man als Feuerwehrmann oder -frau drauf haben muss.

Wenn man diese erfolgreich abgeschlossen hat, geht es mit verschiedenen Sonderausbildungen weiter. Unter anderem folgen Funk-, Atemschutz und Maschinistenlehrgang.

An den Montagen zwischen den Diensten besteht die Möglichkeit die Gerätewarte bei der Wartung und Pflege der Einsatzfahrzeuge zu unterstützen. Die Gerätewarte und weitere Kameraden helfen neuen Mitgliedern sich mit der umfangreichen Ausrüstung auseinanderzusetzen und in der Gemeinschaft zurechtzufinden.